Festool Kitchen (2008)

Mein Masterprojekt beschäftigte sich mit der Suche nach Identität des immer häufiger
auftretenden Hausmannes, der im häuslichen Alltag einen Hauch spielerischer
Männlichkeit vertragen konnte. Als letztes Studienprojekt wollte ich ein Thema wählen das mir Spaß macht und so entstanden für die Festool GmbH Akkuschrauber-Aufsätze für die Küche. Jeder der Prototypen ist voll funktionsfähig und wird im Folgenden vorgestellt.

Grillventilator
Es gibt endlich einen Grillventilator. Der Rotor im Inneren des Ventilators kommt aus dem Flugzeugmodellbau. Das Planetengetriebe hat eine Übersetzung von 19:1 und bringt den Impeller auf ca. 30.000 U/min. So ist eine mehr als ausreichende Leistung gewährleistet. Die Stärke des Ventilators ist durch
den Auslöseknopf des Akkuschraubers stufenlos regulierbar.

Korkenzieher
Meine Interpretation eines Korkenziehers macht sich die starke Drehkraft des Akkuschraubers zunutze und arbeitet ohne Kraftaufwand effizient und schnell. Das Funktionsprinzip ähnelt den meisten modernen Korkenziehern, bei denen der Korken durch eine Drehbewegung herausgezogen wird. Über eine Spirale wird der Korken den ganzen Weg heraufgeschraubt und muss anschließend wieder abgeschraubt werden. In meinem Falle übernimmt der Akkuschrauber alle dieser Vorgänge durch Knopfdruck.

Rührbesen
Pluspunkt des Rührbesens ist der Aufbau seiner drei breiten Lamellen. Sie sind so nach unten gerichtet, dass bei Benutzung keine Flüssigkeit hochspritzen kann, da sie immer wieder nach unten gedrückt wird. Die Form des Rührbesens ist von der des handelsüblichen Betonmischers abgeleitet.

Stabmixer
Unter den Elektrogeräten in der Küche repräsentiert der Stabmixer einen unentbehrlichen Klassiker. Dieser Stabmixer funktioniert natürlich ohne Kabel und kann dank eines speziell geschliffenen Messers in beide Drehrichtungen des Akkuschraubers rotieren.

Salz- Pfeffermühle
Eine Pfeffermühle war eine der ersten Ideen, als ich mental den Akkuschrauber in der Küche platzierte. Meine Variante sollte aber nicht nur eine gewöhnliche Pfeffermühle werden. Mit einem speziellen Mechanismus aus technischemKunststoff ist es gelungen, einen Antrieb für die Gewürzmühle zu schaffen, bei dem der Rechts- und Linkslauf des Akkuschraubers jeweils eine der getrennten Mahlwerksachsen antreiben und die andere festhalten. Das Ergebnis: Links Salz, rechts Pfeffer, je nach Befüllung. Beide Kammern des Aufsatzes sindabschraubbar und so leicht nachfüllbar.